Aufzeichnungen zur Geschichte Markoldendorfs

vom Ortsheimatpfleger Thomas Männecke

1974:

Einweihung der mit Spenden errichteten Friedhofskapelle in Oldendorf.

Markoldendorf hat 2501 Einwohner.

Am 1. November gibt es eine einheitliche Postleitzahl für Dassel

und seine Ortsteile.

 

1975:

Die Bezirksregierung ordnet die Flurbereinigung an.

Die Kläranlage in Markoldendorf reicht nicht mehr aus und ist überlastet.

Am 24. und 25. Mai finden die letzten Personenfahrten mit dem Molly statt, kostenlos.

Dr. Gerhard Jungmann erhält das große Verdienstkreuz.

 

1976:

Ein schwerer Herbststurm richtet Schäden an

Die Molkerei Markoldendorf firmiert um und heißt jetzt

Milchzentrale Südhannover e.G.

Hochwasser, die Ilme tritt über die Ufer.

 

1977:

Der Samstag ist jetzt schulfrei.

Hermann Wersebe (Molkereidirektor) erhält das Bundesverdienstkreuz.

Ein neues Baugebiet am Kleekamp wird geplant (70 Bauplätze).

Margerete Wilcke erhält das Verdienstkreuz am Bande

des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

 

1978:

Ein 170 Mio Jahre alter Ammonit wird gefunden.

Auf dem Bruchtorplatz wird eine Flutlichtanlage gebaut.

Ein neues Labor für Milchuntersuchungen in der Molkerei

wird eingeweiht

 

1979:

Die Marienkapelle wird 200 Jahre alt.

 

1980:

Der Radweg zwischen Markoldendorf und der Juliusmühle wird

gebaut, nachdem es mehrere schwere und tödliche Unfälle mit

Radfahrern gegeben hat.

Eine große Rattenplage wird bekämpft.

Täglich werden 30.000 Liter Milch in der Molkerei verarbeitet.

 

1981:

 Die Zukunft der Steinberg-Gaststätte (ehemals Cafe Steinberg) ist ungewiss.

In der Danziger Straße werden Alten-Wohnungen fertiggestellt.

Die letzte Hauptschulklasse wird  aus der Mittelpunktschule entlassen.

Ab jetzt ist sie Grundschule mit den Klassen 1-5.

 

1982:

Die Milchzentrale erhält einen Erweiterungsbau, die Kapazität soll verdoppelt werden.

Die Gaststätte Steinberg wird verkauft.

Die alte Schule in der Kirchstraße soll jetzt als Gemeinschaftshaus genutzt werden.

 

1983:

Einweihung des Gemeinschaftshauses für den Flecken Markoldendorf.

Die Milchzentrale hat ihre Produktionsfläche verdoppelt.

Liedertafel Oldendorf feiert 90-jähriges Jubiläum.

 

1984:

Ellensen, Eilensen und Krimmensen werden an die Kläranlage Markoldendorf angeschlossen.

Eine neue Getreidehalle in der August-Düker-Straße fasst 8.000 Tonnen.

Die Kirchenglocke wird überholt.

 

1985:

Der Ausbau der Kläranlage geht voran.

Eine neue Gaststätte in Markoldendorf, der Ilmegrill eröffnet in der Ilmebahnstraße.

 

1986:

Der MTV Markoldendorf baut eine Tennisanlage.

 

1987:

550 Jahre Fleckenrechte Markoldendorf, ein großes Fest wird gefeiert.

Markoldendorf wird an die Erdgasversorgung angeschlossen.

Der Beverkeller feiert 25-jähriges Bestehen.

Erweiterung der Kläranlage ist fertiggestellt.

 

1988:

Auf die Volksbank wird ein Raubüberfall verübt, es werden 13.000 DM erbeutet. Der Täter wird 2 Tage später gefasst.

 

1989:

Sanierung beider Kirchen in Markoldendorf, die Martinskirche und

die Marienkapelle werden eingerüstet.

Kaufmann Franz Metzner stellt den Verkauf von Molkereiprodukten

aus dem Verkaufswagen ein.

 

1990:

Die Oldendorfer Siedlung protestiert gegen Mistaufbereitung der Pilzzucht.

Die Stadt Dassel bemängelt das rote Dach der Marienkapelle.

Die Volksbank übernimmt den Landhandel Fritz Wollenweber, F.W.Scheffler.

Ein REWE-Kaufmarkt entsteht in der August-Düker-Straße.

 

1991:

100-jähriges Jubiläum der Molkerei Markoldendorf,

der Jahresumsatz im Jahr 1989 erstmals über 100 Mio. DM.

Ann-Christina Voss wird Landesmeisterin im Kunstturnen.

 

1992:

Die Milchzentrale Südhannover e.G. schließt das Werk in Markoldendorf,

zukünftig wird die Milch in einem Neubau in Limmer verarbeitet.

Schwere Ausschreitungen während des Feuerwehrfestes.

 

1993:

100-jähriges Jubiläum der Liedertafel Oldendorf.

Die neue Postleitzahl ist nun 5-stellig, 37586 für Dassel und die Ortsteile.

Zwei neue Feuerwehrfahrzeuge für die Ortsfeuerwehr Markoldendorf.

Dampfzug-Sonderfahrt auf der Strecke Salzderhelden-Dassel.

 

1994:

Der Bahnhof soll verkauft werden.

Die Sanierung der Martinskirche wird abgeschlossen.

Das Molkereigebäude wird verkauft und in eine Bäckerei umgebaut.

Das Sinram-Bad feiert 60-jähriges Bestehen.

 

1995:

Der evangelische Kindergarten wird erweitert und bietet Platz für 74 Kinder.

75-jähriges Jubiläum des MTV Markoldendorf.

Nach über 40 Jahren schließt die Tankstelle in Markoldendorf.

Die REWE Einkaufsgruppe eröffnet neben dem Lebensmittelmarkt

einen Getränkemarkt.

 

1996:

Ein Förderverein für das Sinram-Bad wird gegründet, um das

Schwimmbad weiter zu erhalten.

160-jähriges Jubiläum des gemischten Chores „Concordia“.

Der evangelische Kindergarten wird 50 Jahre.

70-jähriges Jubiläum des Schützenvereins.

 

1997:

Ein Förderverein für die Grundschule wird gegründet.

 

1998:

Frisörmeisterin Dunja Armgard wird Norddeutsche Meisterin im Herrenfach.

Die Orgel in der Martinskirche, eine Furtwängler-Orgel, wird überholt.

Der neue Schieß-Stand wird vom Schützenverein eingeweiht.

Die Poststelle wird geschlossen und in die Räume der Firma Reingardt in die Kirchstraße verlagert.

 

2000:

80-jähriges Jubiläum des MTV Markoldendorf.

 

 2001:

Das letzte Mal wird auf dem Bahnhof Holz verladen, danach wird die Strecke stillgelegt.

Das Baugebiet Kleekamp wird endausgebaut.

Die Prellballer des MTV werden Norddeutscher Jugendmeister.

Der Schützenverein feiert 75-jähriges Jubiläum.

 

2002:

Der Gesangverein Concordia renoviert die Sängerhütte auf dem Steinberg.

Das erweiterte Baugebiet am Kleekamp erhält den Namen des Erbauers der Martinskirche. „Baumeister-Hase-Straße“.

Dr. Wilhelm Priesmeier zieht per Direktmandat in den Bundestag ein.

Der Jugendraum am Schwimmbad brennt durch einen technischen Defekt nieder, der Schaden beträgt 50.000 DM.

Hochwasser mit Überflutung im Flecken Anfang November.

 

2003:

Der Jugendraum wird neu aufgebaut, der gesamte Innenausbau

wird ehrenamtlich durchgeführt.

110-jähriges Jubiläum der Liedertafel Oldendorf.

40-jähriges Jubiläum der Jugendfeuerwehr.

 

2004:

Im Verlauf der Ilmebahn-Gleise soll eine Entlastungsstraße entstehen.

Der Neue Markt wird zur Einbahnstraße.

70-jähriges Jubiläum im Sinram-Bad.

Der Championzucht-Betrieb stellt nach 34 Jahren die Produktion ein.

Die Markoldendorfer Kläranlage wird erweitert.

Der traditionelle Johannismarkt wird nicht mehr gefeiert,

da sich keine Ausrichter mehr finden. Eine alte Tradition kann nicht mehr aufrecht erhalten werden - Leider.

 

2005:

Die Werbegemeinschaft Markoldendorf veranstaltet eine

Gewerbeschau.

85-jähriges Jubiläum des MTV Markoldendorf.

Am 7. Juli wird das ehemalige Bahnhofsgebäude abgerissen,

auf dem Gelände wir ein neuer REWE-Markt entstehen.

Planungen für den Bau einer Bio-Gas-Anlage laufen an.

Am 15. Dezember eröffnet der neue REWE-Markt.

 

2006:

Der NFV-Sparkassen-Cup für Fußball-Jugendmannschaften

findet in Markoldendorf statt.

Nach 4 Jahren Umbau wird das Feuerwehr-Gerätehaus eingeweiht.

Die Entlastungstrasse in Markoldendorf soll gebaut werden (sie wurde 2012 fertig).

Ein Gutachten für ein Bioenergiedorf soll erstellt werden.

Eine Fußgängerampel in der Kirchstraße wird in Betrieb genommen.

Der Kindergarten feiert 60-jähriges Bestehen.

Der Alte Markt leuchtet, eine kulinarische Weltreise, veranstaltet

von der Werbegemeinschaft.

 

2007:

Der Sturm Kyrill richtet in Markoldendorf Schäden an.

2. Markoldendorfer Gewerbeschau auf dem Bruchtorplatz.

Der Ausbau der Markoldendorfer Kläranlage wird abgeschlossen.

Die Freiwillige Feuerwehr erhält ein neues Tanklöschfahrzeug TLF16/25.

Erste Markoldendorfer Blues-Nacht wird veranstaltet.

Nach Dauerregen von 60 l/m² schweres Hochwasser in Markoldendorf.

 

2008:

Der Plan für die Entlastungsstraße wird vorgestellt.

GbR Bioenergieanlage Markoldendorf wird gegründet.

Kleeblatt-Grundschule Markoldendorf wird als „Umweltschule in Europa“ ausgezeichnet.

Zweite Markoldendofer Bluesnacht.

 

2009:

Dritte Markoldendorfer Gewerbeschau auf dem Bruchtorplatz.

Aufnahmeantrag für das Förderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ für Markoldendorf wird gestellt.

Energetische Sanierung der Turnhalle und Anbau für Geräteraum.

Die Volksbank Einbeck feiert 150-jähriges Jubiläum.

MTV-Prellballer holen Deutschland-Pokal.

Bau des Fußball Mini-Spielfelds an der Turnhalle durch den MTV Markoldendorf.

75-jähriges Jubiläum des Sinram Freibades.

 

2010:

Die Feuerwehr richtet die 1. Flecksche Schnee-Sause am Lahberg aus.

Ein Hochwasser-Rückhaltebecken wird auf dem Gelände der Firma Rinke gebaut, nachdem die Gebäude abgerissen wurden.

90-jähriges Jubiläum des MTV Markoldendorf mit einem Scheunenfest.

In der Marienkapelle soll ein Kolumbarium eingerichtet werden.

Zum dritten Mal, „Der Alte Markt leuchtet“.

Neue Disco für Jedermann wird in der Alten Molkerei eröffnet.

Abriss der alten Kornhausgebäude.

 

2011:

Die erste Bewährungsprobe für das Wasser-Rückhaltebecken an der Ilmebahnstraße.

Die MTV-Prellball-Jugendmannschaft wird Deutscher Meister.

Neue Tankstelle und Motorrad-Werkstatt wird in Markoldendorf eröffnet.

Baustoff-Handel Bierkamp eröffnet auf dem Gelände der VR-Bank.

175-jähriges Jubiläum Gesangverein Concordia.

Der Bau der Beverbrücke für die Entlastungsstraße beginnt.

Die 4. Markoldendorfer Gewerbeschau auf dem Bruchtorplatz.

 

2012:

Die MTV-Prellball-Jugendmannschaft wird zum 2.Mal nacheinander

Deutscher Meister.

Die neue Entlastungsstraße mit 2 Kreiseln wird für den Verkehr freigegeben.